Jan Ulrich Hasecke
2022-06-29 9c316d2663a0fcbbc2c80251c4a6f87da7bf63e4
source/willkommen/willkommen.md
@@ -8,43 +8,240 @@
link-citations: True
---
# Willkommen in der Genossenschaft
# Willkommen bei Hostsharing!
Liebes Mitglied,
:::intro
Liebe Genossin,
lieber Genosse,
herzlich willkommen in der Hostsharing eG. Die Hostsharing eG ist eine Genossenschaft, die laut [Satzung](https://www.hostsharing.net/downloads/hostsharing-satzung.pdf) Internetdienste für ihre Mitglieder bereitstellt, Hostingkonzepte und Open-Source-Software entwickelt. Außerdem unterstützt die Genossenschaft die Mitglieder bei der Weiterbildung in den zuvor genannten Bereichen.
herzlich willkommen in der Hostsharing eG.
Die Hostsharing eG ist eine Genossenschaft, die laut [Satzung](https://www.hostsharing.net/downloads/hostsharing-satzung.pdf) Internetdienste für ihre Mitglieder bereitstellt, Hostingkonzepte und Open-Source-Software entwickelt.
Außerdem unterstützt die Genossenschaft die Mitglieder bei der Weiterbildung in den zuvor genannten Bereichen.
Hostsharing unterscheidet sich in vielfacher Hinsicht von einem gewöhnlichen Hostingunternehmen.
Wir sind kein Unternehmen, das für Investoren Gewinn erwirtschaften muss, der letztlich von den Kunden des Unternehmens erbracht werden muss.
Wir sind kein Unternehmen, das für Investoren Gewinn erwirtschaften muss.
Wir wollen als solidarische und unabhängige Gemeinschaft für jedes einzelne Mitglied nachhaltige und exzellente IT-Dienstleistungen erbringen.
Was das heißt, wollen wir in dieser Willkommensbroschüre erklären.
Sie soll dir helfen, die Besonderheiten von Hostsharing besser zu verstehen.
Wir gehen in dieser Broschüre ausführlich auf viele Fragen ein, weshalb sie recht umfangreich geworden ist.
Es ist aber nicht notwendig, die Broschüre von vorne bis hinten durchzulesen.
Sie ist vielmehr als Nachschlagewerk gedacht, in dem man sich gezielt die Themen aussuchen kann, die einen besonders interessieren.
:::
# Deine Geschäftsanteile
:::intro
Den wichtigsten Unterschied zu anderen Hostingunternehmen hast du bereits bei deinem Beitritt kennengelernt.
Du hast bei deinem Eintritt in die Genossenschaft mindestens einen Geschäftsanteil gezeichnet.
Du hast beim Eintritt in die Genossenschaft einen oder mehrere Geschäftsanteile gezeichnet.
Die Satzung schreibt vor, wie viele Geschäftsanteile ein Mitglied zeichnen muss.
Mindestens ist ein Geschäftsanteil in Höhe von 64,00 EUR zu zeichnen.
Für jeden Managed Server oder Cloud Server, den du buchst, müssen jeweils zwei Anteile gezeichnet werden.
Du kannst aber auch mehr Geschäftsanteile zeichnen, wenn du am wirtschaftlichen Erfolg deiner Genossenschaft interessiert bist.
Wenn du am wirtschaftlichen Erfolg deiner Genossenschaft interessiert bist, kannst du weitere, freiwillige Anteile zeichnen.
Deine Geschäftsanteile gehören betriebswirtschaftlich betrachtet zum Eigenkapital der Genossenschaft.
Ein hohes Eigenkapital macht die Genossenschaft wirtschaftlich unabhängiger und finanziell flexibler.
Eine höhere Eigenkapitalquote macht die Genossenschaft wirtschaftlich unabhängiger und finanziell flexibler.
Deshalb hilft es uns, wenn wir, die Genossinnen und Genossen, mehr Geschäftsanteile zeichnen als die Satzung vorschreibt.
:::
Wir haben deshalb eine Faustformel entwickelt, an der sich unsere Mitglieder bei der freiwilligen Zeichnung von zusätzlichen Geschäftsanteilen orientieren können.
Nach dieser Faustformel solltest du Geschäftsanteile in Höhe deines Jahresumsatzes zeichnen.
## Anzahl freiwillig gezeichneter Geschäftsanteile
Ein Beispiel:
Wir haben eine Faustformel entwickelt, an der wir uns bei der freiwilligen Zeichnung von zusätzlichen Geschäftsanteilen orientieren.
Nach dieser Faustformel wären Geschäftsanteile in Höhe des jeweiligen Jahresumsatzes ein guter Beitrag zur Stärkung der Genossenschaft.
Wenn du monatlich Hosting-Leistungen in Höhe von 20 EUR buchst, solltest du Geschäftsanteile in Höhe von 12 x 20 EUR, also für mindestens 240 EUR zeichnen.
Da nur ganze Anteile gezeichnet werden können, könntest du also vier Anteile für insgesamt 256 EUR zeichnen.
| Monatlicher Rechnungsbetrag                                   |  25,00 € |
|:--------------------------------------------------------------|---------:|
| Jahresumsatz (12 × 25,00 €)                                   | 300,00 € |
| Geschäftsguthaben aufgerundet auf fünf Anteile (5 × 64,00 €) | 320,00 € |
   : Beispielsrechnung Zeichnung freiwilliger Geschäftsanteile
Wenn du monatlich Hosting-Leistungen in Höhe von 25 EUR buchst, könntest du Geschäftsanteile in Höhe von 12 x 25 EUR, also für rund 300 EUR zeichnen.
Da nur ganze Anteile gezeichnet werden können, könntest du fünf Anteile für insgesamt 320 EUR zeichnen.
## Häufige Fragen
### Wie kann ich weitere Anteile zeichnen?
Die Zeichnung weiterer Anteile erfolgt mit Hilfe des [Beitrittsformulars](https://www.hostsharing.net/downloads/hostsharing-beitrittserklaerung.pdf).
Auch dieses Formular muss per Briefpost an die Hamburger Geschäftsadresse der Genossenschaft gesendet werden.
### Kann ich meine Anteile an andere verkaufen?
N.N.
### Habe ich in der Generalversammlung mehr Stimmrechte, wenn ich mehr Anteile zeichne?
Nein. Der genossenschaftliche Grundsatz lautet: Jedes Mitglied hat eine Stimme.
### Warum zahlt die Genossenschaft auf die Anteile keine Rendite?
Die Idee, dass Anteile an einem Unternehmen eine Rendite bringen, liegt nahe.
Wir kennen dies zum Beispiel von Aktiengesellschaften.
Hostsharing ist eine Konsumgenossenschaft, die Leistungen nahezu ausschließlich für Mitglieder, also für die Anteilseigner des Unternehmens erbringt.
Die Anteilseigener müssten ihre Rendite also selbst aufbringen, indem sie höhere Preise für die gebuchten Leistungen zahlten oder eine niedrigere Qualität in Kauf nähmen.
Die andere Möglichkeit wäre, die Löhne und Gehälter unserer Mitarbeiter zu senken, um Renditen zahlen zu können.
Das wollen wir aber nicht.
Die einzige Partei, die von Renditezahlungen profitieren würde, wäre der Staat; und dies gleich zweimal:
1. Renditen werden aus dem Gewinn gezahlt, der zuvor versteuert werden muss.
2. Der Empfänger von Renditen muss diese ebenfalls versteuern.
### Warum werden meine Anteile nicht verzinst?
Natürlich könnten die Geschäftsanteile wie Fremdkapital verzinst werden.
Das erhöht die Kosten und den bürokratischen Aufwand.
Kapital flösse aus der Genossenschaft ab, was diese schwächen würde.
Der Empfänger der Zinszahlungen müsste diese versteuern.
Eine Verzinsung der Geschäftsanteile ist also ebenfalls wenig sinnvoll in einer Konsumgenossenschaft.
### Wie lange dauert es, bis mir nach dem Austritt aus der Genossenschaft mein Geschäftsguthaben wieder ausgezahlt wird?
N.N.
# Deine Rolle in der Genossenschaft
:::intro
In diesem Kapitel erklären wir, wie Hostsharing als Konsumgenossenschaft funktioniert.
Die Funktionsweise von Hostsharing bestimmt die Rolle, die jeder Einzelne und jede Einzelne in unserer Genossenschaft spielt.
Wir werden sehen, dass es zwar verschiedene Rollen gibt, alle aber von einem gemeinsamen Interesse geleitet werden.
:::
## Wir alle sind Hostsharing!
Kunden, Mitarbeiter, Aufsichtsrat, Vorstand – bei Hostsharing sind alle Rollen mit Mitgliedern der Genossenschaft besetzt.
![Mitglieder (hellblau), Vorstand (dunkelblau), Aufsichtsrat (grün), Mitarbeiter (orange): Alle zusammen sind Hostsharing](konzept/Organigramm4xKreis-gruen.svg){width=35em}
Deshalb überschneiden sich die Interessen der Beteiligten.
Alle sind daran interessiert, dass die Hostsharing eG nachhaltig erfolgreich ist.
Als Genossenschaft definieren wir Erfolg anders als andere Unternehmen.
Da wir nicht wie andere Kapitalgesellschaften für externe Investoren Gewinn erwirtschaften müssen, können wir uns voll und ganz auf darauf konzentrieren, unsere Mitglieder wirtschaftlich zu fördern.
Erfolg bedeutet für uns deshalb:
- unseren Mitgliedern dauerhaft Hosting- und Serviceleistungen auf höchstem Niveau und
- unseren Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz mit attraktivem Gehalt zu bieten.
Die erste Anforderung gewährleisten wir seit über 20 Jahren.
Das zweite Ziel können wir, weiteres Wachstum vorausgesetzt, in absehbarer Zeit erreichen.
Das Thema ›Wirtschaftliche Förderung der Genossenschaftsmitglieder‹ greifen wir im Kapitel [Deine Vorteile](#kap-deine-vorteile) auf.
An diesem Erfolg wirken alle Mitglieder mit, egal welche Rolle sie in der Genossenschaft übernehmen.
Du kannst deine Rolle als Genossenschaftsmitglied völlig frei ausfüllen.
Du kannst ganz einfach als Kunde die Leistungen der Genossenschaft in Anspruch nehmen.
Du kannst deine Rolle aber auch aktiver gestalten und die Weiterentwicklung der Genossenschaft maßgeblich zu beeinflussen.
Die Mitwirkungsmöglichkeiten, die bei Hostsharing weit über das übliche Maß in einer Genossenschaft hinausgehen, beschreiben wir im Kapitel [Deine Beteiligungsmöglichkeiten](#kap-beteiligungsmöglichkeiten)
## Die Organe der Genossenschaft
Das Zusammenspiel der Rollen ist durch das Genossenschaftswesen bestimmt.
So sind beispielsweise die Organe einer Genossenschaft durch das Genossenschaftsgesetz vorgegeben.
### Vorstand
Der Vorstand führt die Geschäfte der Genossenschaft.
Er wird dabei vom Aufsichtsrat beraten und kontrolliert.
Jedes Jahr muss er vor der Generalversammlung Rechenschaft über seine Tätigkeit ablegen.
Der Vorstand ist außerdem persönlich für eine ordnungsgemäße Geschäftsführung verantwortlich.
Bei Hostsharing werden die Mitglieder des Vorstands von der Generalversammlung gewählt.
### Aufsichtsrat
Der Aufsichtsrat berät und kontrolliert den Vorstand als Vertreter der Mitgliedschaft zwischen den Generalversammlungen.
Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden von der Generalversammlung gewählt und legen jährlich einen Rechenschaftsbericht vor.
Sie arbeiten ehrenamtlich.
### Generalversammlung
Die Generalversammlung ist die Versammlung aller Mitglieder der Genossenschaft und das oberste Entscheidungsgremium.
Sie wird regelmäßig jedes Jahr vom Vorstand einberufen.
Auf der Generalversammlung werden die Mitglieder des Vorstandes und Aufsichtsrates gewählt.
Die Generalversammlung entscheidet über die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.
Jedes Mitglied kann Anträge zur Abstimmung einreichen.
## Häufige Fragen
### Was wird von mir als Mitglied erwartet?
In § 11 unserer [Satzung](https://www.hostsharing.net/downloads/hostsharing-satzung.pdf) sind *Pflichten der Mitglieder* festgelegt.
Vieles davon, wie die Entrichtung des Mitgliedsbeitrags, die Einzahlung des Geschäftsanteils, die Inanspruchnahme der Leistungen nach den jeweils gültigen Tarifen verstehen sich von selbst.
Andere Pflichten ergeben sich aus dem besonderen Treueverhältnis zwischen Genossenschaft und Mitgliedern.
So hat jedes Mitglied die Pflicht *die Interessen der Genossenschaft zu wahren*.
Wir erwarten aber von keinem Mitglied, dass es sich aktiv an der Generalversammlung beteiligt, für Ämter zu Verfügung steht oder sich ehrenamtlich in der Genossenschaft engagiert.
### Ich möchte karierte Maiglöckchen[^1] buchen. Was kann ich tun, damit Hostsharing diese Leistung anbietet?
[^1]: Diese Metapher steht für eine Leistung, die Hostsharing nicht anbietet.
Als erstes solltest du mit dem Service sprechen, vielleicht lassen sich deine Ziele auch mit normalen Maiglöckchen erreichen.
Auch sehr spezielle Anforderungen lassen sich mit unterschiedlichen Technologien erreichen.
Der Service kann dir in vielen Fällen weiterhelfen.
Sollte dies nicht zum Ziel führen, kannst du die genossenschaftlichen Vorteile nutzen und die anderen Mitglieder fragen, ob sie ebenfalls an karierten Maiglöckchen interessiert sind.
Wenn das der Fall ist, prüft der Vorstand gerne, ob die Einführung der neuen Technologie wirtschaftlich ist.
Jede Innovation ist ein wirtschaftliches Risiko.
Als Anteilseigner der Genossenschaft willst du sicher nicht, dass der Vorstand leichtfertigt die Einführung von karierten Maiglöckchen beschließt, wenn sich die anschließend als teurer Ladenhüter herausstellen.
Der Vorstand freut sich, wenn wir innerhalb der Genossenschaft die wirtschaftlichen Risiken einer Innovation verringern können, indem sich beispielsweise eine ausreichende Anzahl von Mitgliedern verpflichtet, bei Einführung karierter Maiglöckchen eine entsprechende Menge davon abzunehmen.
Dank einer solchen Risikominimierung können wir Innovationen ohne Risikoaufschlag anbieten.
Wenn es aber am Ende nicht möglich ist, karierte Maiglöckchen bei Hostsharing einzuführen, ist keiner böse, wenn du sie woanders kaufst.
# Deine Vorteile {#kap-deine-vorteile}
:::
Vielleicht bist du zu Hostsharing gekommen, weil du den Genossenschaftsgedanken interessant findest oder unsere Werte teilst: digitale Souveränität, digitale Nachhaltigkeit, digitale Exzellenz.
Es ist aber gut und richtig, nach den konkreten Vorteilen zu fragen, die eine Mitgliedschaft bei Hostsharing mit sich bringt.
Auf den ersten Blick hat Hostsharing anspruchsvollen Mitgliedern mehr zu bieten, als Mitgliedern mit weniger großen Ansprüchen.
Wir sind aber der Meinung, das viele Menschen ihre Ansprüche zurückgeschraubt haben, weil sie aufgegeben haben, sie zu bezahlbaren Konditionen zu verwirklichen.
:::
Unsere technische Plattform, die wir in Kapitel [Die Cooperative Community Cloud](#kap-ccc) beschreiben, ist hochgradig redundant ausgelegt und bietet Leistungsmerkmale, die üblicherweise nur von Firmen und Organisationen mit hochgradig unternehmenskritischen Anwendungen gebucht werden.
Wir sind der Meinung, dass jeder diese Leistung zu günstigen Konditionen verdient hat.
Deshalb bietet bereits unser Einstiegspaket Hochverfügbarkeit und die anderen Features unserer Managed Operations Platform bereit ab 5 EUR brutto.
In diesem Preis ist auch bereits mit dem Hostsharing Basic Support ein Service Level Agreement eingeschlossen, das dem Mitglied persönlichen Support mit kurzer Reaktionszeit gewährleistet.
## Wirtschaftliche Förderung der Mitglieder durch gemeinsame Wertschöpfung
Das Genossenschaftsgesetz bestimmt das Wesen einer Genossenschaft in § 1 Absatz 1 GenG folgendermaßen:
> »Gesellschaften von nicht geschlossener Mitgliederzahl, deren Zweck darauf gerichtet ist, den Erwerb oder die Wirtschaft ihrer Mitglieder oder deren soziale oder kulturelle Belange durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb zu fördern (Genossenschaften), erwerben die Rechte einer "eingetragenen Genossenschaft" nach Maßgabe dieses Gesetzes.«
Eingetragene Genossenschaften haben den gesetzlichen Auftrag, ihre Mitglieder durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb wirtschaftlich zu fördern.
Die Hostsharing eG fördert die Wirtschaft ihrer Mitglieder durch die nachhaltige und zuverlässige Bereitstellung qualitativ hochwertiger Hosting- und Serviceleistungen.
Der technische Wertschöpfungsprozess wird im Kapitel [Die Cooperative Community Cloud](#kap-ccc) dargestellt.
## Ein echter Partner auf Dauer
IT-Systeme greifen so tief in unser Leben ein, dass sie dauerhaft sicher funktionieren müssen.
Jeder, der auf professionellem Niveau IT-Systeme nutzt, weiß, wie wichtig es ist, einen zuverlässigen Partner für den Betrieb zu haben.
Hostsharing ist für seine Mitglieder seit über 20 Jahren der Fels in der Brandung.
## Häufige Fragen
### N.N.
### N.N.
### N.N.
# Deine Mitwirkungsrechte
:::intro
Als Mitglied der Genossenschaft hast du Rechte, die weit über die Rechte einer Kundin oder eines Kunden hinausgehen.
Du bist als Mitglied Miteigentümer des Unternehmens und damit mit den entsprechenden Rechten ausgestattet.
Du bist als Mitglied Miteigentümer des Unternehmens und mit den entsprechenden Rechten ausgestattet.
:::
## Generalversammlung
@@ -68,12 +265,12 @@
In der Generalversammlung kann sich jedes Mitglied anhand des Jahresabschlusses über die wirtschaftliche Situation der Genossenschaft informieren.
## Wahl vom Vorstand und Aufsichtsrat
### Wahl vom Vorstand und Aufsichtsrat
Die Generalversammlung bestimmt die Amtszeit von Vorstand und Aufsichtsrat und wählt die Mitglieder dieser Organe.
Die Amtszeit beträgt in der Regel mehrere Jahre, sodass nicht jedes Jahr neu gewählt werden muss.
## Aufsichtsrat
### Aufsichtsrat
Der Aufsichtsrat vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber dem Vorstand.
Er berät und kontrolliert den Vorstand und gibt über seine Tätigkeit jedes Jahr Rechenschaft.
@@ -84,11 +281,25 @@
Darüber hinaus kann sich jedes Mitglied mit seinen Anliegen selbstverständlich auch direkt an den Vorstand wenden.
# Die Cooperative Community Cloud
## Häufige Fragen
# Deine Beteiligungsmöglichkeiten {#kap-beteiligungsmöglichkeiten}
:::intro
:::
## N.N.
## Häufige Fragen
# Die Cooperative Community Cloud {#kap-ccc}
:::intro
Hostsharing bietet dir Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS).
:::
![Aufbau der Cooperative Community Cloud](images/ccc.svg){width=35em}
## Was kannst du buchen?
Die Hostsharing Cloud Infrastruktur kann in Form eines [Hostsharing Cloud Servers](https://www.hostsharing.net/angebote/cloud-server/) oder einer [Hostsharing Private Cloud](https://www.hostsharing.net/angebote/private-cloud/) genutzt werden.
@@ -99,15 +310,105 @@
Die Videokonferenzdienste stehen dir als [BBB Meeting](https://www.hostsharing.net/bigbluebutton/bbb-meeting/) und [BBB Conference](https://www.hostsharing.net/bigbluebutton/bbb-conference/) zur Verfügung.
Außerdem kannst du einen [eigenen BigBlueButton Server](https://www.hostsharing.net/bigbluebutton/bbb-server/) buchen.
## Häufige Fragen
# Deine Ansprechpartner
:::intro
In der Genossenschaft findest du für alle deine Anliegen einen kompetenten Ansprechpartner.
Wie du den passenden Ansprechpartner am schnellsten erreicht, beschreiben wir in diesem Kapitel.
:::
## Fragen zur Mitgliedschaft und zu Rechnungen
Die Mitgliederverwaltung wird bei Hostsharing von der Buchhaltung miterledigt.
Daher kannst du dich bei Fragen zu deinen Geschäftsanteilen an die Buchhaltung wenden.
An sie kannst du dich auch bei Fragen zu einer Rechnung wenden.
Du erreichst die Buchaltung per E-Mail unter der Anschrift buchhaltung@hostsharing.net
### Verwaltungstool
In HSAdmin kannst du deine Mitgliedsdaten selbst einsehen.
Melde dich dazu mit deinem Mitgliedsaccount, das ist der Account, der nur aus drei Buchstaben besteht, auf [admin.hostsharing.net/](https://admin.hostsharing.net/) an.
Unter dem Menüpunkt Kunde/Mitglied findest du Informationen zum Mitglied, zu den Ansprechpartnern, zum SEPA-Mandat, zu deinen Geschäftsanteilen, deinem Geschäftsguthaben und deinen Webpaketen.
Du kannst die Informationen nicht verändern.
Sollten Daten nicht aktuell sein, schicke bitte eine E-Mail an die Buchhaltung (buchhaltung@hostsharing.net).
### Rechnungsarchiv
Alle deine Rechnungen findest du im Rechnungsarchiv unter [invoices.hostsharing.net](https://invoices.hostsharing.net)
## Technische Fragen
Wenn du eine technische Frage hast, so kannst du sie den anderen Genossinnen und Genossen oder dem Service stellen.
Allgemeine technische Fragen kannst du auf unserer Support-Mailingliste stellen.
[Du musst die Mailingliste dazu abonnieren.](https://lists.hostsharing.net/mailman/listinfo/support)
Auf der Liste lesen viele Mitglieder von Hostsharing mit.
In der Regel weiß jemand eine Antwort auf deine Frage.
Allgemeine technische Fragen sind zum Beispiel Verständnisfragen zu unserem Verwaltungstool HSAdmin, der die Frage, wie man ein bestimmte Software in seinem Webpaket installieren kann.
Fragen, bei denen sich ein Hostmaster dein Webpaket anschauen muss, schickst du besser direkt an den Service.
Die E-Mail-Adresse lautet: [service@hostsharing.net].
## Vertrauliche Fragen zur Technik
Fragen, bei denen du persönliche Informationen oder sogar Passworte offenbaren musst, solltest du direkt an den Service stellen: entweder bei E-Mail an service@hostsharing.net oder telefonisch.
Zur Hauptzeit zwischen 8 und 20 Uhr ist der Service telefonisch zu erreichen unter der zentralen Rufnummer ++49 40 2093313-0.
Direkt mit dem Service solltest du auch alle Fragen klären, die sich auf die konkrete Dimensionierung deines Managed Webspace, deines Managed Servers oder deines Cloud Servers bezieht.
Unsere Hostmaster im Service beraten dich außerdem bei komplexen Fragen zur Skalierung oder Optimierung deiner Systeme oder zu schwierigen Migrationen.
Solche umfangreicheren Beratungsleistung sind in der Regel kostenpflichtig.
## Störungsmeldungen
Wenn etwas nicht mehr klappt, deine Website nicht mehr erreichbar ist oder du keine E-Mails mehr senden oder empfangen kannst, schaue bitte in unsere Statusmeldungen unter [status.hostsharing.net/](https://status.hostsharing.net/).
Wenn dort eine Störung an unseren Systemen mit der Farbe Rot angezeigt wird, hat unser Service in der Regel bereits eine automatische Störungsmeldung bekommen.
Wenn dort alles grün ist, und keine Störung unserer Systeme vermerkt wird, laufen die Systeme im Verantwortungsbereich von Hostsharing in der Regel einwandfrei.
Die Ursache für die Störung könnte also an einem Fehler in deiner Installation liegen, also in deinem Verantwortungsbereich haben.
Wenn du den Grund nicht selbst finden und beheben kannst, melde die Störung bitte dem Service.
Du kannst den Service telefonisch unter der zentralen Rufnummer ++49 40 2093313-0 erreichen.
Der Servicemitarbeiter kann feststellen, ob eine unbemerkte Störung in unseren Systemen vorliegt oder die Ursache in deiner Anwendung also in deinem Verantwortungsbereich liegt.
Wenn letzteres der Fall ist, kann der Webmaster on Demand Fehler in deiner Anwendung beheben.
Der Einsatz der Webmaster on Demand ist kostenpflichtig.
## Häufige Fragen
### N.N.
### N.N.
### N.N.
# Unsere Mailinglisten
:::intro
N.N.
:::
## N.N.
## Häufige Fragen
# Buchung und Abrechnung
:::intro
N.N.
:::
Wenn du etwas buchen möchtest, schreibe bitte eine E-Mail an service@hostsharing.net.
Du kannst technische Ressourcen wie CPU-Threads, Arbeitsspeicher oder Speicherplatz jederzeit hinzubuchen und mit einer Frist von sieben Tagen zum Monatsende kündigen.
## N.N.
## Häufige Fragen
# Informationsquellen
:::intro
Die Cooperative Community Cloud ist ausgelegt für Reseller und Systemadministratoren und damit entsprechend flexibel und leistungsstark.
:::
## Benutzerdokumentation und Mitglieder-Wiki
@@ -126,6 +427,22 @@
Bitte beachte, dass die Mailingliste öffentlich ist.
Poste keine sensiblen Daten wie Passworte oder ähnliches.
## Häufige Fragen
# Quellenverzeichnis
\setmarking[chapter]{Quellenverzeichnis}
<!-- Vorschläge Bastian Becker
- Ansprechpartner (Mit was darf ich mich an wen wenden? Unterschied service@ vs. support@)
- Wer sind die anderen Mitglieder? (Community-Aspekt)
- Mailinglisten (Welche Liste ist wofür, Tipps für die Filterung eingehender Nachrichten, Diskussionskultur(!))
- Kurzer technischer Abriss (Server, Rechenzentrum - die finanziellen Werte der Genossenschaft)
- Geschäftsanteile (Faustformel, Wofür werden sie benötigt…)
- Beteiligungsmöglichkeiten
- Werte & Selbstverständnis der Genossen(schaft), z.B. Wunsch, Leistungen primär über die Genossenschaft zu beziehen;
- Abläufe in der Genossenschaft, z.B. Online-Generalversammlung; Umgang mit Feature-Requests, Diskussion über Mailinglisten
-->