edit | blame | history | raw

---
title: Willkommen bei Hostsharing
subtitle: Das Info-Paket für Mitglieder der Genossenschaft
cover: blue_background_icon-umzugsservice_b
csl-hanging-indent: true
link-citations: True

version:
---

Willkommen bei Hostsharing!

:::intro
Liebe Genossin,
lieber Genosse,

herzlich willkommen in der Hostsharing eG.
Die Hostsharing eG ist eine Genossenschaft, die laut Satzung Internetdienste für ihre Mitglieder bereitstellt, Hostingkonzepte und Open-Source-Software entwickelt.
Außerdem unterstützt die Genossenschaft die Mitglieder bei der Weiterbildung in diesen Bereichen.

Hostsharing unterscheidet sich in vielfacher Hinsicht von einem gewöhnlichen Hostingunternehmen.
Wir sind kein Unternehmen, das für Investoren Gewinn erwirtschaften muss.
Wir wollen als solidarische und unabhängige Gemeinschaft für jedes einzelne Mitglied nachhaltige und exzellente IT-Dienstleistungen erbringen.

Was das heißt, wollen wir in dieser Willkommensbroschüre erklären.
Sie soll dir helfen, die Besonderheiten von Hostsharing besser zu verstehen.

Wir gehen in dieser Broschüre ausführlich auf viele Fragen ein.
Es ist nicht notwendig, sie von vorne bis hinten durchzulesen.
Die Broschüre ist als Nachschlagewerk gedacht, in dem man sich gezielt über die Themen informieren kann, die einen besonders interessieren.
:::

Deine Geschäftsanteile

:::intro
Den wichtigsten Unterschied zu anderen Hostingunternehmen hast du bereits bei deinem Beitritt kennengelernt, als du einen oder mehrere Geschäftsanteile gezeichnet hast.
Die Satzung schreibt vor, wie viele Geschäftsanteile ein Mitglied zeichnen muss.
Mindestens ist ein Geschäftsanteil in Höhe von 64,00 EUR zu zeichnen.
Für jeden Managed Server oder Cloud Server, den du buchst, müssen jeweils zwei Anteile gezeichnet werden.

Wenn du am wirtschaftlichen Erfolg deiner Genossenschaft interessiert bist, kannst du weitere, freiwillige Anteile zeichnen.
Deine Geschäftsanteile gehören betriebswirtschaftlich betrachtet zum Eigenkapital der Genossenschaft.
Eine höhere Eigenkapitalquote macht die Genossenschaft wirtschaftlich unabhängiger und finanziell flexibler.
Deshalb hilft es uns, wenn möglichst viele Genossinnen und Genossen mehr Geschäftsanteile zeichnen als die Satzung vorschreibt.
:::

Anzahl freiwillig gezeichneter Geschäftsanteile

Wir haben eine Faustformel entwickelt, an der wir uns bei der freiwilligen Zeichnung von zusätzlichen Geschäftsanteilen orientieren.
Nach dieser Faustformel wären Geschäftsanteile in Höhe des jeweiligen Jahresumsatzes ein guter Beitrag zur Stärkung der Genossenschaft.

Monatlicher Rechnungsbetrag 25,00 €
Jahresumsatz (12 × 25,00 €) 300,00 €
Geschäftsguthaben aufgerundet auf fünf Anteile (5 × 64,00 €) 320,00 €

: Beispielsrechnung Zeichnung freiwilliger Geschäftsanteile

Wenn du monatlich Hosting-Leistungen in Höhe von 25 EUR buchst, könntest du Geschäftsanteile in Höhe von 12 x 25 EUR, also für rund 300 EUR zeichnen.
Da nur ganze Anteile gezeichnet werden können, könntest du fünf Anteile für insgesamt 320 EUR zeichnen.

Häufige Fragen

Wie kann ich weitere Anteile zeichnen?

Die Zeichnung weiterer Anteile erfolgt mit Hilfe des Beitrittsformulars.
Das ausgefüllte Formular muss per Briefpost an die Hamburger Geschäftsadresse der Genossenschaft gesendet werden.

Kann ich meine Anteile verkaufen?

Genossenschaftsanteile werden nicht, wie Aktien an einer Börse gehandelt.
Laut § 6 (3) unserer Satzung kann ein Mitglied »sein Geschäftsguthaben ganz oder teilweise durch schriftlichen Vertrag einem anderen übertragen«.
Anteile können also nur an Mitglieder oder an Personen abgegeben werden, die ihrerseits Mitglied der Genossenschaft werden.

Habe ich in der Generalversammlung mehr Stimmrechte, wenn ich mehr Anteile zeichne?

Nein. Der genossenschaftliche Grundsatz lautet: Jedes Mitglied hat eine Stimme.

Warum zahlt die Genossenschaft auf die Anteile keine Rendite?

Die Idee, dass Anteile an einem Unternehmen eine Rendite bringen, kennen wir von Aktiengesellschaften.
Dort zahlen letztlich die Kunden des Unternehmens die Rendite für die Aktionäre.
Hostsharing ist aber eine Konsumgenossenschaft, die Leistungen nahezu ausschließlich für Mitglieder, also für die Anteilseigner des Unternehmens erbringt.
Die Anteilseigener müssten ihre Rendite selbst aufbringen, indem sie als Kunden höhere Preise für die gebuchten Leistungen zahlten oder eine niedrigere Qualität in Kauf nähmen, um als Miteigentümer Rendite zu bekommen.
Das wäre absurd.

Die einzige Partei, die von solchen Renditezahlungen profitieren würde, wäre der Staat; und dies gleich mehrfach:

  1. Renditen müssen aus dem Gewinn des Unternehmens gezahlt werden, und zwar aus den Gewinnen nach Steuern.

  2. Der Empfänger der Rendite muss Kapitalertragssteuer zahlen, die von der Genossenschaft einbehalten und abgeführt werden muss, was Kosten verursacht.

Warum werden meine Anteile nicht verzinst?

Natürlich könnten die Geschäftsanteile wie Fremdkapital verzinst werden.
Das erhöhte die Kosten und den bürokratischen Aufwand.
Kapital flösse aus der Genossenschaft ab, was diese schwächen würde.
Der Empfänger der Zinszahlungen müsste diese versteuern.
Eine Verzinsung der Geschäftsanteile ist also ebenfalls wenig sinnvoll in einer Konsumgenossenschaft.

Ich habe von Rückvergütungen gehört. Was ist das?

In unserem Kontext sind Rückvergütungen folgendes.
Wenn die Genossenschaft in einem Jahr einen unerwartet hohen Gewinn erwirtschaftet und keine Investitionen anstehen, kann die Generalversammlung beschließen, den Gewinn oder einen Teil davon als Rückvergütung an die Mitglieder auszuzahlen.
Die Höhe der individuellen Rückvergütung orientiert sich dabei an der Höhe des Jahresumsatzes des jeweiligen Mitglieds.
Wer viel gebucht hat, bekommt entsprechend mehr zurück.

Da Hostsharing für sein Geschäft mit Mitgliedern grundsätzlich kostendeckende Preise anstrebt, sollten überdurchschnittlich hohe Gewinne nur im Ausnahmefall und nicht regelmäßig anfallen.

Wie lange dauert es, bis mir nach dem Austritt aus der Genossenschaft mein Geschäftsguthaben wieder ausgezahlt wird?

Bevor das Geschäftsguthaben, oder genauer das Auseinandersetzungsguthaben, ausgezahlt werden kann, muss der Jahresabschluss des Jahres, in dem der Austritt wirksam wurde, von der Generalversammlung festgestellt werden.
Das ist in der Regel zur Mitte des Folgejahres der Fall.

Nachdem der Jahresabschluss festgestellt worden ist, kann das Auseinandersetzungsguthaben ausgezahlt werden.
Hat die Genossenschaft in dem betreffenden Jahr allerdings Verlust gemacht, so ist der Verlusanteil am Geschäftsguthaben zu ermitteln und dieser Anteil vom Auseinandersetzungsguthaben abzuziehen.
Auch offene Posten werden bei dieser Gelegenheit gegen die Auszahlung aufgerechnet.

Gibt es eine Nachschusspflicht?

Nein, die Satzung schließt eine Nachschusspflicht aus.
Die Haftung des Mitglieds ist auf die Höhe seines Geschäftsguthabens begrenzt.

Deine Rolle in der Genossenschaft

:::intro
In diesem Kapitel erklären wir, wie Hostsharing als Konsumgenossenschaft funktioniert.
Die Funktionsweise von Hostsharing bestimmt die Rolle, die jeder Einzelne und jede Einzelne in unserer Genossenschaft spielt.
Wir werden sehen, dass es zwar verschiedene Rollen gibt, aber alle sind mit Mitgliedern besetzt.
:::

Wir alle sind Hostsharing!

Kunden, Mitarbeiter, Aufsichtsrat, Vorstand – bei Hostsharing sind alle Rollen mit Mitgliedern der Genossenschaft besetzt.

Mitglieder (hellblau), Vorstand (dunkelblau), Aufsichtsrat (grün), Mitarbeiter (orange): Alle zusammen sind Hostsharing{width=35em}

Deshalb überschneiden sich die Interessen der Beteiligten.
Alle sind daran interessiert, dass die Hostsharing eG nachhaltig erfolgreich ist.

Als Genossenschaft definieren wir Erfolg anders als andere Unternehmen.
Da wir nicht wie andere Kapitalgesellschaften für externe Investoren Gewinn erwirtschaften müssen, können wir uns voll und ganz auf darauf konzentrieren, unsere Mitglieder wirtschaftlich zu fördern.

Erfolg bedeutet für uns deshalb:

  • unseren Mitgliedern dauerhaft Hosting- und Serviceleistungen auf höchstem Niveau und
  • unseren Mitarbeitern einen sicheren Arbeitsplatz mit attraktivem Gehalt zu bieten.

Die erste Anforderung gewährleisten wir seit über 20 Jahren.
Das zweite Ziel können wir, weiteres Wachstum vorausgesetzt, in absehbarer Zeit erreichen.

Das Thema ›Wirtschaftliche Förderung der Genossenschaftsmitglieder‹ greifen wir im Kapitel Deine Vorteile auf.

An diesem Erfolg wirken alle Mitglieder mit, egal welche Rolle sie in der Genossenschaft übernehmen.
Du kannst deine Rolle als Genossenschaftsmitglied völlig frei ausfüllen.
Du kannst ganz einfach als Kunde die Leistungen der Genossenschaft in Anspruch nehmen.
Du kannst deine Rolle aber auch aktiver gestalten und die Weiterentwicklung der Genossenschaft beeinflussen.
Die Mitwirkungsmöglichkeiten, die bei Hostsharing über das übliche Maß in einer Genossenschaft hinausgehen, beschreiben wir im Kapitel Deine Beteiligungsmöglichkeiten

Die Organe der Genossenschaft

Das Zusammenspiel der Rollen ist durch das Genossenschaftswesen bestimmt.
So sind beispielsweise die Organe einer Genossenschaft durch das Genossenschaftsgesetz vorgegeben.

Vorstand

Der Vorstand führt die Geschäfte der Genossenschaft.
Er wird dabei vom Aufsichtsrat beraten und kontrolliert.
Jedes Jahr muss er vor der Generalversammlung Rechenschaft über seine Tätigkeit ablegen.
Der Vorstand ist außerdem persönlich für eine ordnungsgemäße Geschäftsführung verantwortlich.

Bei Hostsharing werden die Mitglieder des Vorstands von der Generalversammlung gewählt.

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat berät und kontrolliert den Vorstand als Vertreter der Mitgliedschaft zwischen den Generalversammlungen.
Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden von der Generalversammlung gewählt und legen jährlich einen Rechenschaftsbericht vor.
Sie arbeiten ehrenamtlich.

Generalversammlung

Die Generalversammlung ist die Versammlung aller Mitglieder der Genossenschaft und das oberste Entscheidungsgremium.
Sie wird regelmäßig jedes Jahr vom Vorstand einberufen.
Auf der Generalversammlung werden die Mitglieder des Vorstandes und Aufsichtsrates gewählt.
Die Generalversammlung entscheidet über die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.
Jedes Mitglied kann Anträge zur Abstimmung einreichen.

Häufige Fragen

Was wird von mir als Mitglied erwartet?

In § 11 unserer Satzung sind Pflichten der Mitglieder festgelegt.
Vieles davon, wie die Entrichtung des Mitgliedsbeitrags, die Einzahlung des Geschäftsanteils, die Inanspruchnahme der Leistungen nach den jeweils gültigen Tarifen verstehen sich von selbst.
Andere Pflichten ergeben sich aus dem besonderen Treueverhältnis zwischen Genossenschaft und Mitgliedern.
So hat jedes Mitglied die Pflicht die Interessen der Genossenschaft zu wahren.

Wir erwarten aber von keinem Mitglied, dass es sich aktiv an der Generalversammlung beteiligt, für Ämter zur Verfügung steht oder sich ehrenamtlich in der Genossenschaft engagiert.

Ich möchte karierte Maiglöckchen[^1] buchen. Was kann ich tun, damit Hostsharing diese Leistung anbietet?

[^1]: Diese Metapher steht für eine Leistung, die Hostsharing nicht anbietet.

Als erstes solltest du mit dem Service sprechen.
Vielleicht lassen sich deine Ziele auch mit normalen Maiglöckchen erreichen.
Selbst spezielle Anforderungen lassen sich meist mit unterschiedlichen Technologien erreichen.
Der Service kann dir in vielen Fällen weiterhelfen.

Sollte dies nicht zum Ziel führen, kannst du die genossenschaftlichen Vorteile nutzen und die anderen Mitglieder fragen, ob sie ebenfalls an karierten Maiglöckchen interessiert sind.
Wenn das der Fall ist, prüft der Vorstand gerne, ob die Einführung der neuen Technologie wirtschaftlich ist.
Jede Innovation ist ein wirtschaftliches Risiko.
Als Anteilseigner der Genossenschaft willst du sicher nicht, dass der Vorstand leichtfertigt die Einführung von karierten Maiglöckchen beschließt, wenn sie sich die anschließend als teurer Ladenhüter herausstellen.

Der Vorstand freut sich, wenn wir innerhalb der Genossenschaft die wirtschaftlichen Risiken einer Innovation verringern können, indem sich beispielsweise eine ausreichende Anzahl von Mitgliedern verpflichtet, bei Einführung karierter Maiglöckchen eine entsprechende Menge davon abzunehmen.
Dank einer solchen Risikominimierung können wir Innovationen ohne Risikoaufschlag anbieten.

Wenn es aber am Ende nicht möglich ist, karierte Maiglöckchen bei Hostsharing einzuführen, ist – trotz der gegenseitigen genossenschaftlichen Treuepflicht – keiner böse, wenn du sie woanders kaufst.

Deine Vorteile {#kap-deine-vorteile}

:::intro
Vielleicht bist du zu Hostsharing gekommen, weil du den Genossenschaftsgedanken interessant findest oder unsere Werte teilst: digitale Souveränität, digitale Nachhaltigkeit, digitale Exzellenz.
Es ist aber gut und richtig, nach den konkreten Vorteilen zu fragen, die eine Mitgliedschaft bei Hostsharing mit sich bringt.
Auf den ersten Blick hat Hostsharing anspruchsvollen Mitgliedern mehr zu bieten, als Mitgliedern mit weniger großen Ansprüchen.
Wir sind aber der Meinung, das viele Menschen ihre Ansprüche zurückgeschraubt haben, weil sie aufgegeben haben, sie zu bezahlbaren Konditionen zu verwirklichen.
:::

Unsere technische Plattform, die wir in Kapitel Die Cooperative Community Cloud beschreiben, ist hochgradig redundant ausgelegt und bietet Leistungsmerkmale, die üblicherweise nur von Firmen und Organisationen mit unternehmenskritischen Anwendungen gebucht werden.
Wir sind der Meinung, dass jeder diese Leistung zu günstigen Konditionen verdient hat.
Deshalb bietet bereits unser Einstiegspaket die Features unserer Managed Operations Platform wie Hochverfügbarkeit, Mandantenfähigkeit oder georedundante Datensicherung.
In diesem Preis ist auch bereits mit dem Hostsharing Basic Support ein Service Level Agreement eingeschlossen, das dem Mitglied persönlichen Support mit kurzer Reaktionszeit gewährleistet.

Wirtschaftliche Förderung der Mitglieder durch gemeinsame Wertschöpfung

Das Genossenschaftsgesetz bestimmt das Wesen einer Genossenschaft in § 1 Absatz 1 GenG folgendermaßen:

»Gesellschaften von nicht geschlossener Mitgliederzahl, deren Zweck darauf gerichtet ist, den Erwerb oder die Wirtschaft ihrer Mitglieder oder deren soziale oder kulturelle Belange durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb zu fördern (Genossenschaften), erwerben die Rechte einer "eingetragenen Genossenschaft" nach Maßgabe dieses Gesetzes.«

Eingetragene Genossenschaften haben den gesetzlichen Auftrag, ihre Mitglieder durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb wirtschaftlich zu fördern.
Die Hostsharing eG fördert die Wirtschaft ihrer Mitglieder durch die nachhaltige und zuverlässige Bereitstellung qualitativ hochwertiger Hosting- und Serviceleistungen.
Der technische Wertschöpfungsprozess wird im Kapitel Die Cooperative Community Cloud dargestellt.

Ein echter Partner auf Dauer

IT-Systeme greifen so tief in unser Leben ein, dass sie dauerhaft sicher funktionieren müssen.
Jeder, der auf professionellem Niveau IT-Systeme nutzt, weiß, wie wichtig es ist, einen zuverlässigen Partner für den Betrieb zu haben.
Hostsharing ist für seine Mitglieder seit über 20 Jahren der Fels in der Brandung.
Andere Anbieter kommen und gehen – Hostsharing bleibt.

Wie eng diese Partnerschaft wird, bestimmst du.
Du kannst ganz einfach die von dir gebuchten Ressourcen nutzen.
Du kannst aber auch den Webmaster on Demand und den Webmaster as a Service in die Wartung deiner Anwendungen einbeziehen und den genossenschaftlichen Webmaster als Backup in dein IT-Team integrieren.

Hostsharing kann dir mit seinem Operations-Know-how helfen, den Betrieb deiner Anwendungen zu optimieren, sodass du mit geringerem Ressourceneinsatz mehr Leistung erzielst.
Für solche Fragen stehen dir die Genossinnen und Genossen im Service als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Vernetzung mit anderen Mitgliedern {#kap-vernetzung}

Die Mitgliedschaft von Hostsharing ist sehr divers.
In den ersten Jahren dominierten Entwickler und Reseller in unserer Genossenschaft.
Heute ist der Kreis unserer Mitgliedschaft größer und vielfältiger geworden.
Viele unserer Mitglieder, ob sie nun Unternehmen, Vereine, Genossenschaften oder Einzelpersonen sind, gehören zu den reinen Software-Anwendern.
Einen Eindruck der Vielfältigkeit gibt die Seite Unsere Mitglieder auf unserer Website.

Da unterschiedliche Erfahrungen und Kompetenzen sich gut ergänzen, solltest du die Chance nutzen, dich mit anderen Mitgliedern zu vernetzen.
Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

  1. Unsere Mailinglisten (siehe dazu das Kapitel Mailinglisten)
  2. Unsere Social Media Plattform

Wir betreiben für unsere Mitglieder eine eigene Social Media Plattform auf Basis von Mastodon unter der Webadresse hostsharing.coop.
Auf dieser Plattform kannst du dich nicht nur mit anderen Mitgliedern von Hostsharing vernetzen, sondern mit Fediverse-Nutzern aus der ganzen Welt.

Wenn du einen Account auf hostsharing.coop haben möchtest, schicke bitte eine E-Mail an service@hostsharing.net.

  1. Unsere User Group Treffen

In regelmäßigen Abständen treffen wir uns auf unserem Videokonferenzdienst.
Die Treffen werden auf unserer Website unter Termine angekündigt.

Häufige Fragen

Kann mir Hostsharing bei der Suche nach qualifiziertem IT-Personal helfen?

Wenn du Aufträge zu vergeben oder eine Stelle zu besetzen hast, kannst du gerne in unseren Mailinglisten nachfragen.
Denn Genossinnen und Genossen mit freien Kapazitäten lesen dort sicher mit.

Hostsharing kann durch seine Webmaster-Dienste und entsprechende Service Level Agreements dein Personal aber auch entlasten.
Die 24/7-Betreuung von IT-Anwendungen ist in drei Schichten nur mit einem entsprechenden Personalstamm zu realisieren.
Wenn Hostsharing diese Aufgaben schwerpunktmäßig übernimmt, müssen sich deine Mitarbeiter nicht mehr um Betriebsfragen kümmern und dein Personalbedarf verringert sich.

Kann Hostsharing mir in Betriebsfragen bei meinen Kunden den Rücken freihalten?

Ja.
Es gibt Mitglieder, die Anwendungen entwickeln oder Websites gestalten und die Verantwortung für den Betrieb an Hostsharing delegiert haben.
Das besondere genossenschaftliche Vertrauensverhältnis macht eine solche enge Partnerschaft möglich.
Ob Hostsharing namentlich bei deinen Kunden in Erscheinung tritt oder in deinem Auftrag hinter den Kulissen agiert, ist ganz dir überlassen.
Oft werden die Kunden unserer Mitglieder selbst Mitglied von Hostsharing, weil sie den guten Service zu schätzen wissen und die Genossenschaft stärken wollen.

Kann mir Hostsharing bei Ausschreibungen helfen?

IT-Ausschreibungen beinhalten häufig Anforderungen an das Hosting der zu entwickelnden Anwendung.
Wir stellen dir gerne die entsprechenden Informationen für diesen Teil einer Ausschreibung zusammen.

Wenn du in deinem Unternehmen oder deiner Organisation eine IT-Ausschreibung formulieren sollst, kannst du ebenfalls gerne auf unser Betriebs-Know-how zurückgreifen.

Die Cooperative Community Cloud {#kap-ccc}

:::intro
Hostsharing bietet dir Infrastructure as a Service (IaaS), Platform as a Service (PaaS) und Software as a Service (SaaS).
Wir fassen beides unter dem Begriff Cooperative Community Cloud zusammen.
:::

Die technische Infrastruktur

Primär-Rechenzentrum in Berlin{width=100%}

Die Hostsharing eG betreibt ihre Community Cloud im Berlin 1 Data Center von NTT Global Data Centers.
Das Rechenzentrum ist nach ISO 9001, ISO 27001 und ISO 50001 zertifiziert.
Das Hochsicherheits-Rechenzentrum wird durch ein 7-stufiges Sicherheitssystem vor unbefugtem Zutritt geschützt.
Wachschutz und Sicherheitspersonal sind 24 Stunden am Tag anwesend, an 365 Tagen im Jahr.

Betriebssicherheit

Rund um die Uhr an sieben Tagen ist in der Woche kompetentes Betriebspersonal vor Ort, das die ausfallkritische Infrastruktur überwacht.
Bei einer Störung kann es sofort eingreifen, sodass Ausfälle verhindert und maximale Verfügbarkeit gewährleistet ist.

Das Rechenzentrum bietet standardmäßig Tier 3.
Auf Anfrage kann Hostsharing Tier 4 gewährleisten.

Georedundanz

Das Berlin 1 Data Center ist eins von 160 Rechenzentren von NTT in über 20 Ländern.
Hostsharing erstellt jeden Tag eine Datensicherung (Backup) in einem entfernten Rechenzentrum.
Auf Anfrage können mit dem Rechenzentrumsbetreiber georedundante Lösungen realisiert werden.

Hochverfügbares High-Performance Computing

Modernste Server- und Netzwerktechnologie gewährleistet schnelles und leistungsstarkes Computing.
Die Hardware von Hostsharing wurde 2020 vollständig erneuert.
2021 werden die Ressourcen aufgrund des starken Wachstums der Genossenschaft noch einmal verdoppelt.

Server-Hardware

  • Prozessoren mit 3,20 GHz, maximal 3,7 GHz
  • Arbeitsspeicher DDR4 3200 MHz
  • Superschnelle NVMe-SSDs für Computing und Storage
  • SAS-HDDs für Massenspeicheranwendungen

Netze

  • Hostanbindung und Replikation mit 25 GBit/s
  • Physisch getrenntes Management-Netzwerk
  • 25/100 GBit redundante Fabric
  • 40 GBit redundanter Uplink an mehrere Carrier und Internetknoten

Redundant ausgelegte Hardware und Netze sowie Storage-Replikation und Fail-Over gewährleisten eine hohe Ausfallsicherheit.
Spezielle Service Level Agreements erhöhen die Verfügbarkeit auf garantierte 99,90 %.
Das Community Cloud Computing von Hostsharing verbindet Hochleistung mit Hochverfügbarkeit und Datensicherheit.
Sämtliche Daten werden täglich in einem entfernten Rechenzentrum gesichert.

Die Wertschöpfung der Genossenschaft

Die Wertschöpfung der Genossenschaft baut auf den erstklassigen Rechenzentrumsleistungen von NTT auf.
Wir haben unsere eigenen Server und Netze im Rechenzentrum so eingerichtet, dass eine redundante Infrastruktur entsteht (Hostsharing Cloud Infrastruktur).
Auf dieser redundanten Infrastruktur setzt unsere Managed Operations Platform auf, die dir zahlreiche Dienste gemanagt zur Verfügung stellt.
Diese umfassen unter anderem:

  • eine mandantenfähige Benutzerverwaltung
  • gemanagte Datenbanken (MariaDB & PostgreSQL)
  • gemanagter Webserver (Apache)
  • gemanagte Mail-Infrastruktur

Außerdem setzen unsere Videokonferenzdienste auf der Hostsharing Cloud Infrastruktur auf.

Die Webmaster Services (Webmaster on Demand und Webmaster as a Service)runden das Angebot ab.

Aufbau der Cooperative Community Cloud{width=35em}

Was kannst du buchen?

Die Hostsharing Cloud Infrastruktur kann in Form eines Hostsharing Cloud Servers oder einer Hostsharing Private Cloud genutzt werden.

Die Hostsharing Managed Operations Platform steht dir als Hostsharing Managed Webspace oder Hostsharing Managed Server zur Verfügung.

Die Webmaster Services können bei Bedarf gebucht werden (Webmaster on Demand) oder als kontinuierlicher Wartungsauftrag (Webmaster as a Service).

Die Videokonferenzdienste stehen dir als BBB Meeting und BBB Conference zur Verfügung.
Außerdem kannst du einen eigenen BigBlueButton Server buchen.

Die Leistungsbeschreibungen

Die Leistungen, die Hostsharing für die Mitglieder erbringt, werden immer umfangreicher.
In unseren Leistungsbeschreibungen ist beschrieben, welche Leistungen die Genossenschaft im Einzelnen erbringt.

Häufige Fragen

Was mache ich, wenn die gebuchten Ressourcen nicht ausreichen?

Du kannst jederzeit Ressourcen hinzubuchen.

Was mache ich, wenn ich Ressourcen nicht mehr benötige?

Du kannst mit einer Frist von sieben Tagen zum Monatsende Ressourcen kündigen und dein Webpaket so verkleinern.
Das geht völlig problemlos, bis auf eine Ausnahme.
Speicherplatz (NVMe SSD und SAS-HDD) im Managed Server kann nicht verkleinert werden, sodass du mit deinem Webpaket auf einen kleineren Managed Server umziehen musst.
Diesen Aufwand berechnen wir mit einer kleinen Gebühr.

Im Managed Webspace können alle Ressourcen problemlos hinzugebucht oder gekündigt werden.

Was mache ich, wenn ich nicht weiß, welche Ressourcen ich brauche?

Es gibt verschiedene Parameter, mit denen man die benötigten Ressourcen abschätzen kann.
Diese sind:

  1. Das Mail-Aufkommen (insbesondere Anhänge benötigen oft viel Speicherplatz)
  2. Die Datenmenge, die zum Beispiel in einer Nextcloud gespeichert werden soll.
  3. Die Nutzungsintensität, die sich im Traffic niederschlägt.
  4. Die Architektur der eingesetzten Software. Wie hoch ist der Bedarf an RAM? Wie viele CPU-Threads benötigt die Anwendung?

Der Service kann dir bei der Optimierung von Ressourcen helfen, da er über ein breites Betriebs-Know-how verfügt.

Deine Mitwirkungsrechte

:::intro
Als Mitglied der Genossenschaft hast du Rechte, die weit über die Rechte einer Kundin oder eines Kunden hinausgehen.
Du bist als Mitglied Miteigentümer des Unternehmens und mit den entsprechenden Rechten ausgestattet.
:::

Generalversammlung

Hostsharing führt jedes Jahr eine digitale Generalversammlung durch.
Die Versammlung findet auf der Members-Mailingliste statt.
Jedes Mitglied wird beim Eintritt in die Genossenschaft in diese Mailingliste eingetragen.

Der Vorstand beruft die Generalversammlung per E-Mail ein.
Die E-Mail enthält in der Regel folgende Unterlagen:

  • Bericht des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr
  • Bericht des Aufsichtsrats über seine Tätigkeit
  • Jahresabschluss für das abgelaufene Geschäftsjahr
  • Genossenschaftlicher Prüfungsbericht (alle zwei Jahre)
  • Anträge

In der Generalversammlung kann sich jedes Mitglied anhand des Jahresabschlusses über die wirtschaftliche Situation der Genossenschaft informieren.

Außerdem enthält die Einladung den Terminplan für die Generalversammlung.
Dieser gliedert sich in eine Diskussionsphase, in der die Anträge von den Mitgliedern diskutiert werden, und die Abstimmungsphase, in der über die Anträge per E-Mail abgestimmt wird.
Während der Diskussionsphase kann jedes Mitglied weitere Anträge einbringen.
Für die Abstimmung versendet der Vorstand das Abstimmungsformular.

Hostsharing schreibt Rechtsgeschichte

Hostsharing hat mit seiner digitalen Generalversammlung Rechtsgeschichte geschrieben.
Die Erfahrungen der Hostsharing eG mit der digitalen Generalversammlung wurden bereits 2002 in einer Studie wissenschaftlich ausgewertet.
Die Ergebnisse führten 2006 zu einer Änderung von Artikel § 43 des Genossenschaftsgesetzes.
2022 wurde der Artikel erneut geändert und erwähnt nun explizit die von Hostsharing entwickelte, zeitlich gestreckte Form der Generalversammlung.

Wahl vom Vorstand und Aufsichtsrat

Die Generalversammlung bestimmt die Amtszeit von Vorstand und Aufsichtsrat und wählt die Mitglieder dieser Organe.
Die Amtszeit beträgt in der Regel mehrere Jahre, sodass nicht jedes Jahr neu gewählt werden muss.

Aufsichtsrat

Der Aufsichtsrat vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber dem Vorstand.
Er berät und kontrolliert den Vorstand und gibt über seine Tätigkeit jedes Jahr Rechenschaft.

Jedes Mitglied kann sich mit Fragen, die die Geschäftsführung der Genossenschaft betreffen, an den Aufsichtsrat wenden.
Die E-Mail-Adresse lautet: aufsichtsrat@hostsharing.net

Darüber hinaus kann sich jedes Mitglied mit seinen Anliegen selbstverständlich auch direkt an den Vorstand wenden.

Häufige Fragen

Wenn ich eine Frage zum Jahresabschluss habe – wo kann ich sie stellen?

Stelle deine Frage in der Members-Mailingliste; am besten während der Diskussionsphase der Generalversammlung.

Wenn du die Frage nicht öffentlich stellen möchtest, kannst du sie an den Vorstand oder den Aufsichtsrat richten (siehe Abschnitt Deine Ansprechpartner).

Deine Beteiligungsmöglichkeiten {#kap-beteiligungsmöglichkeiten}

:::intro
Einige privatwirtschaftliche Unternehmen versammeln um ihr Produkt zu Marketingzwecken eine Community.
Die Beteiligungsmöglichkeiten solcher Communities sind begrenzt und das Engagement der Community fördert vor allem die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens.
Bei Hostsharing ist das anders.
Wir nutzen die Eigenarten einer Genossenschaft, um unser Unternehmen gemeinsam weiterzuentwickeln.
Die Mitglieder haben viele Beteiligungsmöglichkeiten.
Und dein Engagement kommt deinem genossenschaftlichen Unternehmen zugute und nicht einem externen Investor.
:::

Teilnahme an der genossenschaftlichen Diskussion

Wir nutzen den Vorteil, dass unsere Kunden auch gleichzeitig genossenschaftliche Teilhaber der Genossenschaft sind.
Wenn wir neue Produkte und Leistungen entwickeln wollen, diskutieren wir das gemeinsam in unseren internen Diskussionsforen (siehe Kapitel Unsere Mailinglisten).

Du kannst dich jederzeit an diesen Diskussionen beteiligen und der Genossenschaft dadurch Impulse zur Weiterentwicklung geben.

Teilnahme an unseren regelmäßigen Strategietreffen

Im täglichen Geschäft kümmert sich das Hostsharing-Team um die Weiterentwicklung der Genossenschaft.
Die Geschäftsführung obliegt dem Vorstand, der dabei vom Aufsichtsrat beraten und kontrolliert wird.
Entscheidungen im Tagesgeschäft trifft der Vorstand gemeinsam mit dem Team im Konsens.

Viermal im Jahr treffen sich die Mitglieder von Hostsharing zum Strategietreffen.
Auf diesen Treffen wird die Weiterentwicklung der Cloud-Plattform und der IT-Services diskutiert.

Auf den Strategietreffen fallen wichtige Entscheidungen zu technischen und organisatorischen Fragen.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Die ehrenamtliche Mitarbeit bei Hostsharing hat Tradition.
Seit der Gründung der Genossenschaft im Jahr 2000 werden einige Aufgaben ehrenamtlich erledigt.
Mitglieder pflegen beispielsweise Teile der Dokumentation von Hostsharing.
Einige betreuen auch Anwendungen, die von den Mitgliedern genutzt werden.

Und wenn Hostsharing auf einer Veranstaltung mit einem Infostand präsent ist, beteiligen sich Mitglieder ehrenamtlich an der Betreuung des Standes.

Häufige Fragen

Ich würde Hostsharing gerne weiterempfehlen. Wie mache ich das am besten?

Indem du überall dort, wo über Anwendungsbetrieb und Cloud, Datenschutz und digitale Souveränität diskutiert wird, Hostsharing ins Spiel bringst.

  • Du kannst in Foren, Mailinglisten und Social Media Links zu Hostsharing posten.
    Nutze dabei thematisch möglichst spezifische Links oder verlinke auf die Hauptseite von Hostsharing www.hostsharing.net.
    Unser Factsheet fasst die Vorteile von Hostsharing kompakt zusammen und eignet sich auch zum Ausdrucken.
    Unser Handbuch für Vereine informiert vor allem Vereine über freie Software für alle wichtigen Einsatzzwecke.
    Gib den Link an befreundete Vereine und Organisationen weiter.

  • Du kannst Hostsharing in deinen Marketingpublikationen erwähnen.
    So kannst du im Footer deiner Website unser Hosted by Hostsharing Icon einfügen.
    \inouter[]{\externalfigure[icon-hostedby-hostsharing.svg][width=8em]}
    Es ist für helle und dunkle Hintergründe erhältlich.
    Unsere Marketing-Abteilung unterstützt deine Bemühungen gerne mit weiteren Materialien.
    Sie ist unter der E-Mail pr@hostsharing.net erreichbar.

  • Die persönliche Empfehlung ist besonders wirksam.
    Mach dir mit Hilfe dieser Broschüre sowie unserer Website und unserem Factsheet die Vorteile von Hostsharing und die Prinzipien des genossenschaftlichen Anwendungsbetriebs bewusst, damit du in Gesprächen erfolgreich argumentieren kannst.

Für eine regelmäßige Mitwirkung fehlt mit die Zeit. Kann ich mich auch unverbindlich engagieren?

Deine Ansprechpartner {#kap-ansprechpartner}

:::intro
In der Genossenschaft findest du für alle deine Anliegen einen kompetenten Ansprechpartner.
Wie du den passenden Ansprechpartner am schnellsten erreicht, beschreiben wir in diesem Kapitel.
:::

Fragen zur Mitgliedschaft und zu Rechnungen

Die Mitgliederverwaltung wird bei Hostsharing von der Buchhaltung miterledigt.
Daher kannst du dich bei Fragen zu deinen Geschäftsanteilen an die Buchhaltung wenden.
An sie kannst du dich auch bei Fragen zu einer Rechnung wenden.

Du erreichst die Buchaltung per E-Mail unter der Anschrift buchhaltung@hostsharing.net

Verwaltungstool

In HSAdmin kannst du deine Mitgliedsdaten selbst einsehen.
Melde dich dazu mit deinem Mitgliedsaccount, das ist der Account, der nur aus drei Buchstaben besteht, auf admin.hostsharing.net/ an.

Unter dem Menüpunkt Kunde/Mitglied findest du Informationen zum Mitglied, zu den Ansprechpartnern, zum SEPA-Mandat, zu den Geschäftsanteilen, dem Geschäftsguthaben und den Webpaketen.

Du kannst die Informationen nicht verändern.
Sollten Daten nicht aktuell sein, schicke bitte eine E-Mail an die Buchhaltung (buchhaltung@hostsharing.net).

Rechnungsarchiv

Alle deine Rechnungen findest du im Rechnungsarchiv unter invoices.hostsharing.net

Genossenschaftliche Fragen

Fragen, die die Genossenschaft als Ganzes betreffen, zum Beispiel zur wirtschaftlichen Situation, kannst du an den Vorstand oder den Aufsichtsrat stellen.
Der Vorstand ist per E-Mail unter der Adresse vorstand@hostsharing.net erreichbar, der Aufsichtsrat unter aufsichtsrat@hostsharing.net.

Technische Fragen

Wenn du eine technische Frage hast, so kannst du sie den anderen Genossinnen und Genossen oder dem Service stellen.

Allgemeine technische Fragen kannst du auf unserer Support-Mailingliste stellen.
Du musst die Mailingliste dazu abonnieren.
Auf der Liste lesen viele Mitglieder von Hostsharing mit.
In der Regel weiß jemand eine Antwort auf deine Frage.
Allgemeine technische Fragen sind zum Beispiel Verständnisfragen zu unserem Verwaltungstool HSAdmin, oder die Frage, wie man ein bestimmte Software in seinem Webpaket installieren kann.

Fragen, bei denen sich ein Hostmaster dein Webpaket anschauen muss, schickst du besser direkt an den Service.
Die E-Mail-Adresse lautet: service@hostsharing.net.

Vertrauliche Fragen zur Technik

Fragen, bei denen du persönliche Informationen oder sogar Passworte offenbaren musst, solltest du direkt an den Service stellen: entweder per E-Mail an service@hostsharing.net oder telefonisch.
Zur Hauptzeit zwischen 8 und 20 Uhr ist der Service telefonisch zu erreichen unter der zentralen Rufnummer ++49 40 2093313-0.

Direkt mit dem Service solltest du auch alle Fragen klären, die sich auf die konkrete Dimensionierung deines Managed Webspace, deines Managed Servers oder deines Cloud Servers bezieht.

Unsere Hostmaster im Service beraten dich außerdem bei komplexen Fragen zur Skalierung oder Optimierung deiner Systeme oder zu schwierigen Migrationen.
Solche umfangreicheren Beratungsleistung können zu den günstigen Konditionen des Webmaster on Demand gebucht werden.

Störungsmeldungen

Wenn etwas nicht mehr klappt, deine Website nicht mehr erreichbar ist oder du keine E-Mails mehr senden oder empfangen kannst, schaue bitte in unsere Statusmeldungen unter status.hostsharing.net/.
Wenn dort eine Störung an unseren Systemen mit der Farbe Rot angezeigt wird, hat unser Service in der Regel bereits eine automatische Störungsmeldung bekommen.
Wenn dort alles grün ist, also keine Störung angezeigt wird, laufen die Systeme im Verantwortungsbereich von Hostsharing in der Regel einwandfrei.

Kontrolliere dann bitte, ob deine individuelle Anwendung gestört ist.
Wenn du den Grund für die Störung nicht sofort selbst finden und beheben kannst, melde die Störung bitte umgehend dem Service.
Immerhin könnte es sein, dass unser Monitoring eine Störung übersehen hat.

Du kannst den Service telefonisch unter der zentralen Rufnummer ++49 40 2093313-0 erreichen.

Der Servicemitarbeiter kann feststellen, ob eine unbemerkte Störung in unseren Systemen vorliegt oder die Ursache in deiner Anwendung also in deinem Verantwortungsbereich liegt.

Wenn letzteres der Fall ist, musst du entweder selbst nach dem Fehler fahnden oder dem Webmaster on Demand den Auftrag erteilen, den Fehler in deiner Anwendung zu suchen und zu beheben.
Der Einsatz der Webmaster on Demand ist kostenpflichtig.

Häufige Fragen

Kann ich einzelne Team-Mitglieder direkt ansprechen?

Du kannst dich gerne an einzelne Team-Mitglieder wenden.
Es kann jedoch sein, dass es dein Anliegen an die richtige Stelle weiterleiten muss.
Du erleichterst uns die Arbeit, wenn du die zentrale Rufnummer benutzt oder eine Funktions-E-Mail-Adresse wie info@hostsharing.net, service@hostsharing.net, buchhaltung@hostsharing.net.

Wo kann ich meine Ansprechpartner persönlich treffen?

Mitglieder des Hostsharing-Teams sind bei den regelmäßigen User-Group-Treffen per Videokonferenz anwesend (siehe Abschnitt Vernetzung mit anderen Mitgliedern).
Außerdem kannst du unser Team persönlich treffen, wenn du zu einem Strategietreffen kommst.
Die Treffen werden im Terminkalender angekündigt.

Wo finde ich alle Kontaktdaten?

Zurzeit haben wir wichtige Kontaktdaten im Impressum aufgeführt.

Unsere Mailinglisten {#kap-mailinglisten}

:::intro
Wir betreiben verschiedene Mailinglisten, über die sich unsere Mitglieder vernetzen können.
:::

members – für Diskussionen über Hostsharing

Für Diskussionen über unsere Genossenschaft nutzen wir die Mailingliste members.
Die Mailingliste richtet sich ausschließlich an Mitglieder.
Das Archiv der Liste ist nur Abonnenten zugänglich.

Über diese Mailingliste läuft auch unsere digitale Generalversammlung.
Dies betrifft sowohl die Diskussion als auch die Abstimmung, die per E-Mail an die Liste erfolgt.
Wundere dich also nicht, wenn einmal im Jahr über diese Liste zahlreiche E-Mails eintrudeln, wenn Mitglieder über die Anträge in der Generalversammlung abstimmen.

Community-Support

Technische Fragen zur Cooperative Community Cloud kannst du in der Mailingliste support stellen.
Du bekommst Antworten von anderen Mitgliedern.

Bevor du eine Frage stellst, kannst du das Archiv der Mailingliste durchsuchen.
Vielleicht ist deine Frage schon von einem anderen Mitglied gestellt worden, sodass du die Antwort im Archiv findest.

Die Suchfunktion auf unseren Websites hilft dir beim Suchen, da du die Suchtreffer auf Treffer in Mailinglisten eingrenzen kannst.

Technische Weiterentwicklung von Hostsharing

Wenn du dich an Diskussionen über die technische Weiterentwicklung von Hostsharing beteiligen möchtest, dann abonniere die Mailingliste technik.

Das Archiv der Liste ist öffentlich; du kannst also frühere Diskussionen verfolgen.
Das Archiv ist ebenfalls über unsere Suchfunktion durchsuchbar.

Häufige Fragen

Mein Postfach quillt über mit Nachrichten aus der Mailingliste. Was kann ich tun?

In der Regel ist das Mailaufkommen in unseren Mailinglisten überschaubar.
Aber manche Themen sind so interessant, dass in kurzer Zeit viele Mails über eine Liste versendet werden.

In guten E-Mail-Programmen kann man die Nachrichten aus Mailinglisten filtern und in einen gesonderten Ordner verschieben.
Dann bleibt das Hauptpostfach von Mailinglisten-Nachrichten verschont.
Lies dazu bitte die Anleitung in deinem Mail-Programm.

Du kannst Filterregeln auch direkt in deinem Postfach einrichten, indem du dich mit der Benutzerkennung des E-Mail-Postfachs auf webmail.hostsharing.net einloggst.
Im Menüpunkt Einstellungen gibt es den Eintrag Filter.
Dort kannst du Filterregeln definieren.
Wenn du mehrere E-Mail-Programme, zum Beispiel eins auf dem Desktop und ein anderes auf dem Smartphone, nutzt, ist es besser, wenn du die Filterregeln im Webmail-Interface definierst, weil du dann nicht in jedem E-Mail-Programm gesondert Einstellungen vornehmen musst.

Bevor du Filter in Webmail definierst, solltest du im Menüpunkt Ordner in den Einstellungen von Webmail Unterordner für jede Mailingliste definieren.
Dann kannst du Mails von der betreffenden Mailingliste in den entsprechenden Ordner verschieben.

Wie kann ich mich von einer Mailingliste abmelden?

In jeder E-Mail, die du über eine unserer Mailinglisten erhältst, befindet sich ganz unten ein Link zur Mailinglistenverwaltung.
Öffne den Link und gebe unter Austragen/Ändern einer Mailadresse deine E-Mail-Adresse ein.
Anschließend kannst du das Abo kündigen.

Wenn dir dein Passwort nicht mehr präsent ist, kannst du dir dein Passwort zuschicken lassen.

Buchung und Abrechnung

:::intro
Hostsharing verfolgt das Prinzip der verursachergerechten Abrechnung.
Um dir die bedarfsgerechte und flexible Nutzung von Ressourcen zu ermöglichen, kannst du monatlich zubuchen oder kündigen.
:::

Wenn du etwas buchen möchtest, schreibe bitte eine E-Mail an service@hostsharing.net.

Du kannst technische Ressourcen wie CPU-Threads, Arbeitsspeicher oder Speicherplatz jederzeit hinzubuchen und mit einer Frist von sieben Tagen zum Monatsende kündigen.
Einzige Ausnahme ist der Festplattenplatz von Managed Servern und Cloud Servern, da dieser aus technischen Gründen nicht verkleinert werden kann.
Wir finden aber auch für solche Spezialfälle eine praktiable Lösung im gegenseitigen Interesse.

Da wir die gebuchten Komponenten für den ganzen Monat abrechnen, ist es geschickt, eine Zubuchung am Monatsanfang zu tätigen und nicht am letzten Tag des Monats davor.
Grundsätzlich sollte eine Zubuchung aber immer dann stattfinden, wenn die Ressource benötigt wird.

Preisliste

Die verbindlichen Preise für unsere Leistungen findest du in unseren Preislisten:

Kostenkalkulatoren auf der Website

Auf der Website findest du Kalkulatoren, die dir helfen, die Kosten für eine bestimmte Ressourcenauswahl zu überschlagen.

Für unsere Videokonferenzdienste gibt es ebenfalls Kalkulatoren.
Bitte beachte, dass sie die maximalen Kosten ausrechnen, die anfallen, wenn in der gesamten Zeit die angegebenen Ressourcen genutzt werden.

Häufige Fragen

Warum stehen Komponenten noch auf der Rechnung, obwohl ich sie gekündigt habe?

Wir rechnen rückwirkend die im Vormonat bezogenen Leistungen ab.
Auf der Rechnung ist der Abrechnungszeitraum genannt.

Warum bekomme ich keine Rechnung für die eingezahlten Geschäftsanteile?

Für die gezeichneten Geschäftsanteile gibt es keine Rechnung, denn das Zeichnen ist kein Leistungsbezug.
Als Buchungsbeleg für die Zeichnung und Einzahlung von Geschäftsguthaben dient die vom Vorstand gegengezeichnete Beitrittserklärung in Verbindung mit deinem entsprechenden Kontoauszug.

Informationsquellen

:::intro
Die Cooperative Community Cloud ist ausgelegt für Reseller und Systemadministratoren und damit entsprechend flexibel und leistungsstark.
Wenn du die Managed Operations Platform effizient bedienen willst, nutze bitte die folgenden Informationsquellen.
:::

Dokumentation der Managed Operations Platform

Du kannst selbst Postfächer einrichten, Software installieren und dafür die notwendigen Benutzer und Datenbanken anlegen.
Das Anlegen von Benutzern, Postfächern, Datenbanken und Datenbankbenutzern erfolgt über unsere Administrationssoftware HSAdmin.
Die Nutzung von HSAdmin ist in der Dokumentation der Managed Operations Platform beschrieben.

Mitglieder-Wiki

Die Dokumentation wird ergänzt durch das Mitglieder-Wiki.
Dort findest du Anleitungen für die Installation von Anwendungssoftware wie zum Beispiel Wordpress oder Nextcloud.

Mailingliste für Community-Support

Mitglieder von Hostsharing helfen sich gegenseitig.
Wenn du Fragen hast, kannst du sie in der Support-Mailingliste stellen.
In der Regel antwortet ein anderes Mitglied schon kurze Zeit später.

Bitte beachte, dass die Mailingliste öffentlich ist.
Poste keine sensiblen Daten wie Passworte oder ähnliches.

Suchfunktion auf unseren Websites

Auf nahezu allen unserer Websites findest du eine Suchfunktion, mit deren Hilfe du die Benutzerdokumentation, das Mitglieder-Wiki und die Archive unserer Mailinglisten durchsuchen kannst.

Häufige Fragen

N.N.

Quellenverzeichnis

\setmarking[chapter]{Quellenverzeichnis}