edit | blame | history | raw

===================

Webspace einrichten

Ihre Webanwendungen – im einfachsten Fall statische HTML-Seiten – richten Sie in dem Heimverzeichnis des jeweiligen :role:Domain-Admin ein.

Loggen Sie sich dazu mit Hilfe von :command:ssh ein:

.. code-block:: console

$ ssh xyz00-doms@xyz00.hostsharing.net

Sie erreichen alle Benutzerverzeichnisse über die Adresse des jeweiligen Pakets.
In unserem Beispiel ist das :file:xyz00.hostsharing.net.
Nach dem Einloggen finden Sie die im nächsten Abschnitt beschriebene Ordnerstruktur vor.

Ordnerstruktur

Die exemplarische Struktur des Home-Verzeichnisses eines :role:Domain-Admin sieht folgendermaßen aus::

├── doms
│   ├── domain1.tld
│   │   ├── app
│   │   ├── app-ssl
│   │   ├── cgi
│   │   ├── cgi-ssl
│   │   ├── etc
│   │   │   └── pri.domain1.tld
│   │   ├── fastcgi
│   │   │   └── phpstub
│   │   ├── fastcgi-ssl
│   │   │   └── phpstub
│   │   ├── htdocs
│   │   │   └── .htaccess
│   │   ├── htdocs-ssl
│   │   │   └── .htaccess
│   │   ├── subs
│   │   │   ├── www
│   │   │   │   └── index.html
│   │   │   └── example
│   │   ├── subs-ssl
│   │   │   └── www
│   │   │       └── index.html
│   │   └── var
│   └── domain2.tld
│       ├── app
│       └── …
├── etc
│   └── config.ini
├── Maildir
├── procmail.log
├── vacation.cache
└── vacation.msg

:file:~/doms
Alle dem Domain-Admin zugewiesenen Domains liegen im Verzeichnis :file:~/doms.

:file:~/doms/domain1.tld
domain1 steht für eine beliebige Domain und tld für eine beliebige Top-Level-Domain wie com, net, org oder de.

:file:~/doms/domain1.tld/app
Dieses Verzeichnis ist als PassengerAppRoot des Apache-Webserver-Moduls Phusion Passenger <https://www.phusionpassenger.com/>_ konfiguriert.

:file:~/doms/domain1.tld/app-ssl
Auch dieses Verzeichnis ist als PassengerAppRoot des Apache-Webserver-Moduls konfiguriert.
Es wird für https-Zugriffe genutzt.

:file:~/doms/domain1.tld/cgi
Dies ist das Basisverzeichnis für CGI-Skripte.
Ein Alias bildet HTTP-Requests auf http://domain1.tld/cgi-bin/ auf dieses Verzeichnisses ab.

:file:~/doms/domain1.tld/cgi-ssl
Analog zu :file:~/doms/domain1.tld/cgi ist dies das Basisverzeichnis für CGI-Skripte beim Zugriff via https.

:file:~/doms/domain1.tld/etc
Dieses Verzeichnis enthält ggf. das Zonefile, mit dem sich der Nameserver BIND <http://de.wikipedia.org/wiki/BIND>_ konfigurieren lässt

:file:~/doms/domain1.tld/etc/pri.domain1.tld
Mit dieser Datei können Sie eine Zonendatei für Ihre Domain selbst verwalten.
Damit können z.B. einzelne Subdomains auf andere Server umgeleitet oder eigene Mailserver angesprochen werden.

:file:~/doms/domain1.tld/fastcgi
Dies ist das Basisverzeichnis für FastCGI-Skripte.
Ein Alias bildet HTTP-Requests auf http://domain1.tld/fastcgi-bin/ auf dieses Verzeichnis ab.

:file:~/doms/domain1.tld/fastcgi-ssl
Analog zu :file:~/doms/domain1.tld/fastcgi ist dies das Basisverzeichnis für FastCGI-Skripte bei https-Zugriffen.
Ein Alias bildet HTTP-Requests auf https://domain1.tld/fastcgi-bin/ auf dieses Verzeichnis ab.

:file:~/doms/domain1.tld/htdocs
Dieses Verzeichnis ist als DocumentRoot des Apache Webserver konfiguriert.
Es dient auch zur Aufnahme statischer Inhalte im Zusammenhang mit der Nutzung von Phusion Passenger zur Auslieferung der statischen Dateien.

:file:~/doms/domain1.tld/htdocs/.htaccess
In der Standardkonfiguration enthält diese Datei die Weiterleitung auf die www-Subdomain::

  Redirect permanent / http://www.domain1.tld/

Die verwendeten Regeln werden auf alle Subdomains von domain1.tld angewendet.
In der .htaccess können

  • eigene Fehlerseiten definiert,
  • MIME-Typen zugewiesen,
  • Passwortschutz eingerichtet,
  • Weiterleitungen durchgeführt werden.

:file:~/doms/domain1.tld/htdocs-ssl
Analog zu :file:~/doms/domain1.tld/htdocs ist dieses Verzeichnis als DocumentRoot des Apache Webserver für Zugriffe via https konfiguriert.

:file:~/doms/domain1.tld/subs
Dieses Verzeichnis enthält alle Subdomains.
Hier findet sich auch die Subdomain www.domain1.tld.

:file:~/doms/domain1.tld/subs/example
Dies ist ein Beispiel für eine Subdomain, die Sie einfach selbst anlegen können.
Sie müssen hierzu nur im Verzeichnis :file:subs ein Verzeichnis mit dem Namen der gewünschten Subdomain anlegen und anschließend die Dateien in das Verzeichnis übertragen.

:file:~/doms/domain1.tld/subs/www
Dieses Verzeichnis wird automatisch angelegt und üblicherweise vom Webserver angesprochen, wenn keine Subdomain explizit genannt wird.
Die Adresse http://domain1.tld verweist üblicherweise auf http://www.domain1.tld.

:file:~/doms/domain1.tld/subs-ssl
Analog zu :file:~/doms/domain1.tld/subs enthält dieses Verzeichnis alle Subdomains auf die via https zugegriffen wird.

:file:~/doms/domain1.tld/var
In diesem Verzeichnis werden in der Nacht die Log-Dateien mit den Zugriffen auf die Domain in gepackter Form bereitgestellt, wenn dies in /home/pacs/xyz00/etc/config.inientsprechend angegeben ist.

Zugangsdaten und Einstellungen

Sie können Dateien mit einem FTP-Programm wie :program:FileZilla, :program:WinSCP oder :command:scp in das Web-Paket kopieren.
Sie benötigen dazu die gleichen Zugangsdaten wie beim Einloggen via :command:ssh.

Server:
xyz00.hostsharing.net

Benutzer:
xyz00-doms

Passwort:
PASSWORT

.. figure:: ../images/ftp-filezilla.jpg
:width: 70%

Eingabe der Zugangsdaten in Filezilla.

Wechseln Sie in den Ordner :file:~/doms/domain1.tld/subs/www, um zum Beispiel statische Webseiten hochzuladen.

.. figure:: ../images/ftp-filezilla-www.jpg
:width: 70%

Wechsel in das Verzeichnis www.

Auf der Kommandozeile geben Sie folgende Befehle ein:

.. code-block:: console

$ cd ~/website-dateien
$ scp -r . xyz00-doms@xyz00.hostsharing.net:/doms/domain1.tld/subs-ssl/www

Die Dateien in dem lokalen Ordner :file:website-dateien werden dadurch rekursiv in das Verzeichnis :file:~/doms/domain1.tld/subs-ssl/www des Domain-Admin kopiert.